Sander Wehr bestätigt Vorstände einstimmig

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sand fand am 13.01.2018 statt. Neben einem weitreichenden Jahresrückblick der Vorstände und den Berichten der Fachbereiche wurde die zweijährliche Wahl der Vorstandschaft durchgeführt.

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Sand am Main 2018
v.l.n.r.: Dominik Weinhold, Bgm. Bernhard Ruß, Benjamin Krines, Fabian Rippstein, Fabian Witt, Patrik-Kevin Mahr, Robin Frey, Tobias Stadelmann, Tobias Weinhold, Johannes Krines, Benjamin Altmannsberger, Frank Winkler, Mathias Krines, Sascha Österling, Thomas Gebhardt, Wolfgang Löser, Andreas Winkler

 

Zur Eröffnung der diesjährigen Jahreshauptversammlung begannen die Vorsitzenden Dominik Weinhold und Fabian Rippstein mit einem umfangreichen Rückblick des vergangenen Jahres. 

Neben diversen Unternehmungen wie Festzügen, der Brandwache auf dem Weinfest, einer Maiwanderung und anderen kleinen Unternehmungen blickten die Kameraden auf zwei besondere Highlights zurück. Der Skiausflug in die Schweiz und der Vereinsausflug mit einer historischen Diesellokomotive in das Freilichtmuseum nach Fladungen in der Rhön.

Weiterhin etablierten sich auch die Faschings-WarmUp-Party, das Kesselfleischessen und das Schafkopf- und Schnauzturnier wieder im Jahresgeschehen. Unter anderem werden auch diese Veranstaltungen wieder, dank der regen Beteiligung, 2018 durchgeführt.

Einen besonderen Dank richteten die Vorsitzenden an die Beteiligten, die im vergangenen Jahr eine über 100 Jahre alte, ausfahrbare Feuerwehrleiter restaurierten. Diese wurde im Rahmen der Tag der offenen Tür / Herbstfest vorgestellt, nachdem sie Jahrzehnte in einer Scheune schlummerte.

Die Bilanz des Kassiers und der Kassenprüfer bestätigten die gute Haushaltung der Feuerwehr.

Aus dem Bericht des ersten Kommandanten Andreas Winkler ergab sich, dass die Zahl der aktiven Wehrdienstleistenden mit 74 Männern und Frauen zufrieden stellend ist. Dies hängt vor allem mit der guten Arbeit der Jugendfeuerwehr zusammen, die mit 19 Anwärtern eine der größten des Landkreises ist. Auch die Frauenquote der Wehr und der Jugendfeuerwehr ist zum aktuellen Stand gut und beständig. Quereinsteiger können derzeit leider nicht verzeichnet werden. Hierüber würde sich der Kreis der Kameraden sehr freuen.

Neben der allgemeinen Feuerwehrtätigkeit stehen für 2018 auch Ersatzbeschaffungen im Fuhrpark an. Für die schnellere Personenbeförderung zur Einsatzstelle und der hohen Anzahl an Feuerwehranwärtern wird der 1995 produzierte Einsatzleitwagen 10/1 durch einen neuen 11/1 ersetzt. Ebenso wird das Landkreisfahrzeug 51/1, das zur Ölbeseitigung stationiert ist, nun nach 25 Dienstjahren von einem würdigen Nachfolger abgelöst.

Der Kommandant bedankte sich an dieser Stelle bei der Gemeinde, allen voran dem ersten Bürgermeister Herrn Bernhard Russ, für die jährlich anfallenden Neu- und Ersatzinvestitionen zum Schutz der Bürger.

Neben dem Übungsplan für das aktuelle Jahr hat der Kommandant auch zu diversen Fortbildungsmaßnahmen eingeladen. Die Floriansjünger können unter anderem Seminare zum Maschinisten, Atemschutzgeräteträger und zur Absturzsicherung belegen.

Im Jahr 2017 verzeichnete die Feuerwehr 244 Einsätze und 1308 Einsatzstunden, von denen 184 Einsätze auf den Fachbereich der First Responder entfielen.

Die First Responder sind 24/7 zum Schutz der Bevölkerung auf Bereitschaft und werden als Ersthelfer zusätzlich zum Rettungsdienst alarmiert, um eine schnellstmögliche Versorgung von verletzten Personen zu gewährleisten. Diese Hilfeleistungsmaßnahme ist nicht selbstverständlich. „Das wissen die Einwohner von Sand zu schätzen und zeigen sich bei der jährlichen Haussammlung durch die Organisation entsprechend dankbar.“ So der Leiter der First Responder. Diese Einnahmen sind von essentieller Notwendigkeit, da sich die Einheit rein durch Spenden finanziert.

Ergänzend zum Vortrag gab der Leiter der First Responder Matthias Krines seinen Rücktritt aus privaten Gründen bekannt und verteilte nach einer umfangreichen Einarbeitungszeit den Posten an Fabian Witt, Robin Frey und Moritz Miederhoff. Diese bedankten sich für die jahrelange, einwandfreie Leitung bei Herrn Krines.

Zum Abschluss wurde Gerd Finzel für seine lange Dienstzeit geehrt und wegen erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Im Anschluss an den Jahresrückblick und den Berichten der Fachbereiche stand die zweijährliche Wahl der Vorstandschaft an. Über das Ergebnis freute sich der erste Vorsitzende Dominik Weinhold und der zweite Vorsitzende Fabian Rippstein, die nach einstimmiger Wahl Ihre Ämter unverändert weiterführen können.