Das Sander Altmain Weinfest zählt zu den größten und bekanntesten Weinfesten in ganz Franken. Dabei sorgt die gute Bewirtung der zahlreichen Verkaufsstände bei den Besuchern für eine ausgelassene Stimmung bis in die Morgenstunden. In vier Tagen voller Gaudi wird hier gesungen, gefeiert und gelacht…
Das weiß jeder.

Aber was spielt sich hier hinter den Kulissen ab?


Wir möchten euch hiermit einen kleinen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr während dem Weinfest bieten.

Neben einer regulären Standbesetzung stellte die Feuerwehr Sand 65 Kräfte für eine permanente Sicherheitsbrandwache, die 475 Wachstunden umfasste.
Während dem Weinfest kam es in diesem Jahr glücklicherweise nur zu einem kleinen Einsatz, bei dem das Feuerwerkabschussfloß der Lasershow Feuer fing. „Wir hoffen auch, dass es nie zu einem größeren Zwischenfall während dem Weinfest kommt“, so der erste Kdt. Andreas Winkler.
Dennoch gab es auch in der Vergangenheit immer wieder kleinere Einsätze wie dem Brand in einer Pizzabude, einem Flächenbrand im Barbereich, Heckenbrände, Vermisstensuchen und sogar eine unwetterbedingte Festplatzräumung. „Das zeigt, wie wichtig die schnelle Verfügbarkeit der Sicherheitswache ist“ so Hr. Winkler.
Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Feuerwehr auch weiterhin für externe Einsätze abrufbar sein muss.

Ein kleiner Funke kann in wenigen Minuten zu einem Flächenbrand werden.
Aus diesem Grund stellt die Wache vor Ort auch zusätzlich den Brandschutz während der Lasershow und dem Feuerwerk sicher.
Auf Grund der guten Arbeit kam es hier noch nie zu einem gefährlichen Zwischenfall.

Als abschließende Maßnahme wurden zudem auch die Verkaufsstände wieder zur ersten Brandabwehr mit Pulverlöschern ausgestattet. Diese überbrücken die Rüstzeit der Feuerwehr und können eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindern.