Einsatz, 11.08.2020 – Flächenbrand

Um 14:24 gingen die Funkmeldeempfänger der Feuerwehren Limbach und Sand mit dem Alarmstichwort „Brand im Freien zwischen Sand und Zell“. Da auf der Anfahrt eine große Rauchenwicklung zu erkennen war, ließ der Gruppenführer des Tanklöschfahrzeuges die Feuerwehren Zell und Knetzgau nachalamieren. Der Bauer konnte unterdessen schon durch den Einsatz eines Bodenbearbeitungsgerätes die Ausbreitung begrenzen. Beim Eintreffen am Einsatzort begannen die Einsatzkräfte aus Sand die ersten Löschmaßnahmen mit dem Schnellangriff, im weiteren Verlauf wurde der komplette Löschaufbau verlegt. Da keine Hydrant in der Nähe des 20.000m² großen Feldes war, wurden die Löschfahrzeuge der nachalamierten Wehren für den Pendelverkehr von 25.000 Litern Wasser eingesetzt. Nach ca einer Stunde konnten die ersten Einsatzkräfte wieder abrücken. Die Feuerwehr Sand war nach 2 Stunden wieder einsatzbereit.